Hinweis: Duch Anklicken eines Fotos wird der zugehörige Beitrag angezeigt. Durch Klicken der Pfeiltasten (← oder →) können weitere Fotos und Beiträge angesehen werden.

02.08.20:
Diese imposante Spinne habe ich heute Morgen in unserem Garten entdeckt. Bei der kaum verwechselbaren Spinne handelt es sich um eine Wespenspinne.
Häufig sind im Tierreich die Männchen auffälliger und schöner als die Weibchen. Bei den Wespenspinnen ist das anders. Während die männlichen Spinnen nur 6 Millimeter groß werden und hellbraun gefärbt sind, werden die Weibchen mit bis zu 25 Millimetern Körperlänge deutlich größer. Sie sind mit gelb-weiß-schwarzen Querbändern wespenähnlich gezeichnet.
Wespenspinnen ernähren sich überwiegend von Heuschrecken, Bienen und Wespen. Es werden jedoch auch andere Insekten wie Fliegen, Schmetterlinge, Libellen und Heupferdchen erbeutet. Dabei wickeln die Wespenspinnen ihre Opfer in ihr Netz ein und töten sie mit Gift. Für uns Menschen ist das Gift der Spinnen nicht gefährlich.
Wie einige ihrer Artgenossen werden Wespenspinnenmännchen nach dem Liebesspiel von ihren Weibchen aufgefressen, sofern es ihnen nicht gelingt, rechtzeitig zu entkommen.
2001 wurde die Wespenspinne zur Spinne des Jahres gewählt. In Deutschland werden Wespenspinnen in der Roten Liste als „ungefährdet“ eingestuft.