Quelle der Blaumeisenfotos: Hansjörg Hoffmann/Foto-Melange


Auch in diesem Jahr besteht auf meiner Webseite wieder die Möglichkeit, das Brutgeschehen der Meisen live und mit Ton mitzuerleben. Ich habe mein Angebot noch ein Stück erweitert und einen zweiten Nistkasten gebaut. Im alten Nistkasten können Nestbau, Brut und Aufzucht der Jungen wie bisher von oben beobachtet werden. Der neue Kasten bietet mit einer Seitenansicht eine neue Perspektive.
Durch schlechte Lichtverhältnisse am Standort des neuen Kastens (Nordseite, Dachvorsprung) ist die Qualität des zweiten Streams insbesondere an bewölkten Tagen leider nicht optimal. Abhilfe könnte nur ein Standortwechsel schaffen. Da sich die Meisen aber bereits mit dem Kasten beschäftigen, habe ich beschlossen, in dieser Brutperiode keine Änderung mehr vorzunehmen.
Allen Besuchern wünsche ich viel Spaß beim Beobachten und Zusehen! Anregungen, Kommentare und konstruktive Kritik sind gerne willkommen! 😊




Das Live-Streaming des Brutgeschehens im Nistkasten ermöglicht mir der professionelle Streaming-Anbieter Livespotting.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die Unterstützung bedanken!



Bilder von der Entwicklung des Brutgeschehens im Nistkasten-1:

Hinweis: Durch Anklicken eines beliebigen Bildes wird eine Slideshow gestartet.



Bilder von der Entwicklung des Brutgeschehens im Nistkasten-2:

Hinweis: Durch Anklicken eines beliebigen Bildes wird eine Slideshow gestartet.



Videosequenzen vom Brutgeschehen (in zeitlich inverser Reihenfolge):

Hinweis: YouTube passt die Qualität jedes Videostreams in Abhängigkeit von der Internetverbindung automatisch an. Sie kann aber mit wenigen Klicks manuell optimiert werden: Einfach auf das gewünschte Video klicken, Einstellungen (Zahnrad links neben YouTube) anklicken, Qualität anklicken, 1080p HD anklicken.

27.06.20:
Leider ist aus den gelegten 6 Eiern am 18. Juni nur ein Küken geschlüpft. Ein Ei verschwand während der Brut, die vier anderen Eier waren taub. Deshalb muss das Küken nun als Einzelkind aufwachsen.
Da Mama Kohlmeise nach dem Schlüpfen des Kükens zunächst immer weiter brütete, habe ich nach und nach drei Eier aus dem Gelege entnommen. Alle drei Eier waren innen komplett ausgetrocknet. Es wären also niemals Küken daraus geschlüpft.
Inzwischen ist die kleine Kohlmeise schon 9 Tage alt. Sie entwickelt sich gut! Sehr erfreulich ist auch, dass ein Kohlmeisenpapa aufgetaucht ist, der die Mama zumindest zeitweise beim Füttern unterstützt. 😊
11.06.20:
Nur eine Woche nach der Entfernung des Nestes von der ersten Brut ist ein weiteres Kohlmeisenpärchen in den Kamera-Nistkasten eingezogen. In wenigen Tagen wurde ein neues Nest gebaut und Mama Kohmeise begann sofort mit dem Eierlegen. Leider ist in dieser Phase mit dem Kohlmeisenpapa schon wieder ein Elternvogel verschwunden. Diese traurigen Ereignisse häufen sich in den letzten Jahren. Über die Ursache kann ich nur spekulieren. Am wahrscheinlichsten halte ich die Erbeutung durch Greifvögel. 😢
Mama Kohli ist nun ganz auf sich alleine gestellt. Sie macht ihre Sache bisher aber gut und brütet intensiv. Trotzdem wird sie viel Glück brauchen um die Küken erfolgreich aufziehen zu können. 🍀
19.05.20:
Gegen 7:30 Uhr brach im Nistkasten ein großes Tohuwabohu aus. Alle jungen Kohlis begannen wild hin und her zu fliegen. Und dann ging alles ganz schnell: Innerhalb von 10 Minuten verließen alle 9 Meisenkinder den Kasten. Alle konnten prima fliegen, niemand blieb zurück. Vom Garten aus konnte ich beobachten wie auch das letzte ausgeflogene Meischen mühelos seinen Geschwistern in den nahegelegenen Wald folgen konnte. Super, ein Ausflug wie im Bilderbuch!
Lebt wohl ihr süßen Kleinen! 💗💗💗💗💗💗💗💗💗

16.05.20:
Unsere jungen Kohlis haben sich prächtig entwickelt. Allen neun Nestlingen geht es gut, sie sind gesund und munter. Die Unruhe im Kasten nimmt bereits zu. Immer häufiger werden Flugübungen gemacht. Die Zeit des Abschiednehmens naht. Wahrscheinlich werden sie uns am kommenden Dienstag verlassen. 😢
12.05.20:
Nachdem kurz nach dem ersten Küken wahrscheinlich noch ein zweites Küken gestorben ist entwickeln sich die verbliebenen 9 Küken sehr gut. Sie sind inzwischen schon richtige kleine Federkugeln geworden. Ihre Augen haben sich geöffnet und sie putzen sich bereits intensiv. Hin und wieder machen sie durch Flügelschlagen sogar schon erste Flugübungen. Und auch die Verdauung funktioniert gut! 😉
05.05.20:
Die Meiseneltern haben jetzt viel zu tun. 10 hungrige, kleine Vogelmägen warten auf Futter. Während im Video der Kohlmeisenpapa die Küken fleissig mit Buffalowürmchen versorgt, überprüft die Mama das Wohlbefinden der Kleinen. Gleichzeitig betreibt sie intensive Nestpflege. Allen 10 Küken scheint es gut zu gehen. 😊
Leider gibt es aber auch eine traurige Nachricht zu vermelden. Wahrscheinlich ist unser jüngstes Küken gestorben. Es war ganze zwei Tage nach seinen Geschwistern geschlüpft. Vermutlich war der Rückstand dann doch zu groß. 😢
29.04.20:
Wow, das ging aber flott! Im Schnelldurchgang hat Mama Kohlmeise ihre Küken ausgebrütet. Bereits gestern schlüpfte das erste, winzige Meisenkind. Heute kamen wahrscheinlich neun weitere Küken hinzu. Am Abend war jedenfalls nur noch ein Ei im Nest zu sehen. Was absolut nachvollziehbar ist, denn ein Ei hatte die Kohlmeisenmama nach Brutbeginn noch nachgelegt. Morgen sollte dann auch noch das letzte Küken schlüpfen.
Obwohl die Meisenmama zeitweise die Sicht verdeckt kann man bei genauem Hinsehen im Video nach ca. 15 Sekunden das Schlüpfen eines Kükens beobachten. 😊
24.04.20:
Nach der Hälfte der Brutzeit wirkt Mama Kohli ein bisschen gelangweilt. Während Papa Kohli sich bei herrlichem Sonnenschein kleine Raupen und andere Leckereien schmecken lässt, muss sie die meiste Zeit im dunklen Nistkasten verbringen. Doch sie meistert ihre Aufgabe bisher vorbildlich. Richtung 1. Mai werden dann hoffentlich viele gesunde Meisenküken schlüpfen. 😊
Da inzwischen zweifelsfrei feststand, dass Mama Kohlmeise den zweiten Kamera-Nistkasten nur zur Tarnung belegt hatte, habe ich das eingebrachte Moos wieder entfernt. So kann der Kasten eventuell noch von anderen Höhlenbrütern genutzt werden. Ein weiteres Meisenpärchen wird aber sehr wahrscheinlich nicht einziehen, da in unserem Garten momentan schon drei Meisenbruten stattfinden und die Reviere damit ausgeschöpft sind.
17.04.20:
Nachdem Mama Kohlmeise am Morgen ihr 10. Ei gelegt hat scheint sie nun mit der Brut zu beginnen. Während der ca. 14-tägigen Brutzeit wird sie die meiste Zeit auf ihrem Gelege verbringen und den Kasten nur zur Nahrungsaufnahme verlassen. Wie am Ende des Videos zu sehen ist wird ihr Papa Kohlmeise zwischendurch aber auch den einen oder anderen Leckerbissen im Kasten servieren. 😉
18.04.20:
Kohli hat noch ein Ei nachgelegt. Nun liegen also 11 Eier im Nest. Da kommt einiges an Arbeit auf die Vogeleltern zu! 😊
09.04.20:
Gestern hat die Meisenmama im Nistkasten-1 das erste Ei gelegt. Heute folgte Ei Nummer zwei. Stolz schaut sie immer wieder in den Kasten und kontrolliert ihr Gelege. 😊
Unterdessen verstärkt sich bei mir die unglaubliche Vermutung, dass es sich bei Kohli im Nistkasten-1 und Kohli im Nistkasten-2 um den gleichen Vogel handeln könnte! Wie komme ich zu der Annahme:
1. Im Nk-2 ist kein Fortschritt zu erkennen.
2. Die Meise im Nk-1 und die Meise im Nk-2 sehen sich total ähnlich.
3. Seit im Nk-2 keine Schlafmeise mehr auftaucht wird im Nk-1 geschlafen.
4. Zur täglichen Handfütterung taucht immer nur ein Kohlmeisenweibchen auf.
07.04.20:
Mama Kohlmeise hat das Nest im Nistkasten-1 komplett fertiggestellt und könnte nun eigentlich mit dem Eierlegen beginnen. Ich denke lange wird es nicht mehr dauern. 😊
Keinen Fortschritt gibt es dagegen im Nistkasten-2. Der Kasten wird zwar tagsüber immer wieder kontrolliert und nachts schläft Frau Kohlmeise sogar schon Kasten. Doch den Nestbau setzt sie noch immer nicht fort.
28.03.20:
Im Nistkasten-1 hat Mama Kohlmeise mit der Polsterung ihres Nestes begonnen. Zwischendurch macht sie Papa Kohlmeise klar, dass der Nestbau Mädchensache ist.
Kohli im Nistkasten-2 geht es immer noch sehr gemütlich an. Nestbau wird kaum betrieben. Stattdessen nutzt Frau Kohlmeise den Kasten überwiegend zum kurzen Verweilen, zur Gefiederpflege und zum Schlafen.
19.03.20:
Nach drei Blaumeisenbruten in den vergangenen drei Jahren hat in diesem Jahr zum ersten Mal ein Kohlmeisenpärchen Gefallen am alten Kamera-Nistkasten gefunden. Mama Kohlmeise begann gestern mit dem Nestbau. 😊