Quelle der Blaumeisenfotos: Hansjörg Hoffmann/Foto-Melange


Die Brutzeit steht vor der Tür! Unsere zum Teil handzahmen Meisen zeigen auch in diesem Jahr wieder großes Interesse an den selbst gebauten Nisthilfen. Im Nistkasten-2 hat bereits ein Kohlmeisenweibchen mit dem Nestbau begonnen. Nistkasten-1 ist bisher noch nicht belegt. Obwohl die beiden Kästen ca. 20 Meter voneinander entfernt angebracht sind, werden die Kohlis aus Nistkasten-2 wahrscheinlich zu verhindern versuchen, dass auch im Nistkasten-1 ein Kohlmeisenpärchen einzieht. Eine Blaumeisenbrut würden sie aber vermutlich dulden.
Natürlich werde ich das Brutgeschehen wieder mit Fotos und Videos dokumentieren. Hoffen wir gemeinsam auf eine erfolgreiche Brutzeit und viele gesunde Meisenküken. Allen Besuchern wünsche ich viel Spaß beim Beobachten! Anregungen, Fragen und Kommentare sind gerne willkommen! 😊🍀💗




Die im Niskasten-1 verwendete Kamera ist eine AXIS M1065-LW, im Nistkasten-2 kommt eine AXIS M1065-L zum Einsatz. Das Live-Streaming des Brutgeschehens ermöglicht mir der professionelle Streaming-Anbieter Livespotting.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken!



Bilder von der Entwicklung des Brutgeschehens im Nistkasten-1:

Hinweis: Durch Anklicken eines beliebigen Bildes wird eine Slideshow gestartet.



Bilder von der Entwicklung des Brutgeschehens im Nistkasten-2:

Hinweis: Durch Anklicken eines beliebigen Bildes wird eine Slideshow gestartet.


Zweite Brut:



Videosequenzen vom Brutgeschehen (in zeitlich inverser Reihenfolge):

Hinweis: YouTube passt die Qualität jedes Videostreams in Abhängigkeit von der Internetverbindung automatisch an. Sie kann aber mit wenigen Klicks manuell optimiert werden: Einfach auf das gewünschte Video klicken, Einstellungen (Zahnrad links neben YouTube) anklicken, Qualität anklicken, 1080p HD anklicken.

02.06.22:
Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt. Am Morgen brachte Mama Kohlmeise zwei verendete Küken aus dem Kasten. Im Laufe des Tages starben auch die anderen vier Küken. Nur zwei nicht ausgebrütete Eier liegen jetzt noch in der Nistkuhle.
Es ist unendlich traurig, aber ich befürchte, die Küken sind an Unterernährung gestorben. Ich habe sie in den letzten beiden Tagen nicht ein einziges Mal eine Raupe schlucken sehen. 😢😢😢😢😢😢
01.06.22:
In den letzten drei Tagen sind mindestens fünf Küken geschlüpft. Leider scheint es aber, wie schon bei der ersten Brut, wieder Probleme bei der Fütterung zu geben. Die Meisenmama steckt die beigeschafften Raupen den Küken zwar wechselweise in den Schnabel, doch die Küken schlucken nicht. Entweder ist die Fütterungstechnik der Vogelmama nicht in Ordnung oder die Küken können einfach nicht schlucken. Schluckprobleme sind ein typisches Symptom für eine Meisenkrankheit (Suttonella), die bei uns vor der Brutzeit vermehrt aufgetreten ist. Haben die Vogeleltern das Bakterium möglicherweise in abgeschwächter Form noch in sich und es jetzt ungewollt an ihre Küken weitergegeben?
19.05.21:
Seit dem 17. Mai brütet Mama Kohlmeise wieder. Vermutlich liegen 6 bis 8 Eier im Gelege. Jetzt heißt es hoffen, dass beim zweiten Versuch mehr Küken schlüpfen als bei der ersten Brut. Erwarteter Schlüpftermin ist Ende Mai.
14.05.21:
Nach den traurigen Ereignissen bei der ersten Brut scheint Mama Kohlmeise nun einen zweiten Brutversuch zu starten. Sie trägt wieder Nistmaterial in den Kasten und hübscht damit das Nest auf. Möglicherweise hat sie bereits wieder mit dem Eierlegen begonnen. Nachts nutzt sie den Nistkasten weiterhin als Schlafplatz. 😊
10.05.21:
Leider hat die Kohlmeisenbrut ein tragisches Ende gefunden. Zunächst schien alles in Ordnung zu sein und Klein-Kohli entwickelte sich gut. Doch dann stellten die Vogeleltern am 7. Mai die Fütterung ein und flogen den Nistkasten über viele Stunden nicht mehr an. Damit das hilflose Meisenküken nicht austrocknete oder sogar verhungerte, musste ich am Nachmittag und Abend die Fütterung übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch keine Krankheitssymptome erkennen. Doch möglicherweise wussten die Vogeleltern bereits, dass ihr einziges Küken krank geworden war. Denn schon am nächsten Morgen sperrte Klein-Kohli nicht mehr. Ein hörbares Knacken beim Atmen deutete auf eine Lungenentzündung hin. Wenig später ist Klein-Kohli leider verstorben. 😢
06.05.22:
Neun Eier hatte Mama Kohlmeise im Nistkasten-2 gelegt. Leider ist nach Ablauf der 14-tägigen Brutdauer aber nur ein einziges Küken geschlüpft. Da Meisenweibchen häufig noch wochenlang auf nicht ausgebrüteten Eiern sitzen bleiben, habe ich die Eier nach 20 Tagen schrittweise aus dem Kasten entfernt und untersucht. In allen Eiern waren die Embryos schon sehr weit entwickelt. Sie müssen erst kurz vor dem Schlupftermin gestorben sein. Möglicherweise sind die Eier zum Ende der Brut einmal ausgekühlt oder es befanden sich Bakterien in den Eiern. Mama Kohli kann sich jetzt ganz auf das eine Küken konzentrieren. Und das macht sie gemeinsam mit dem Meisenpapa gut. Das Küken hat einen guten Appetit und es ist schon ein ganzes Stück gewachsen. 😊
24.04.22:
Am 11. April hat Mama Kohli zu brüten begonnen. Seit diesem Tag hat sie die meiste Zeit auf ihrem Gelege verbracht. Manchmal sah sie dabei ziemlich gelangweilt aus.
Die ruhigen Tage sollten nun aber ganz schnell zu Ende gehen, denn schon heute oder morgen sollten die Küken schlüpfen. Dann beginnt für die Vogeleltern die stressigste und gefährlichste Zeit des Jahres. Drei Wochen lang müssen hungrige Schnäbelchen gestopft werden.
Im hinteren Teil des Videos wehrt Mama Kohlmeise durch Fauchen einen Eindringling ab.
26.03.22:
Während die Meisen in den vergangenen Jahren ihre Nester in den Nistkästen fast ausschließlich mit Moos gebaut hatten, verwendete Mama Kohlmeise für den Unterbau zunächst einmal eine ganze Reihe von langen Grashalmen. Anschließend trug sie eine verhältnismäßig dünne Moosschicht auf. Zum Abschluss des Nestbaus schafft sie nun umso mehr Polstermaterial in den Nistkasten. Sie mag es eben besonders kuschelig! 😉
20.03.22:
Am 10. März hat Mama Kohlmeise im Nistkasten-2 mit dem Nestbau begonnen. Seitdem wird täglich gehämmert und gebaut. 😊