Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 05.12.2021 - 03:38 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 3,2 4,3 01:17 3,1 03:06
Gefühlte Temperatur (°C) 2,2 0,0 01:04
Taupunkt (°C) 1,7 2,8 00:00 1,7 01:55
Luftfeuchtigkeit (%) 90 94 00:00 86 01:17
Luftdruck (hPa) 1003,2 1003,2 02:51 1002,5 00:02
Luftdrucktendenz gleichbleibend
Windstärke (km/h) 3,2 32,2 00:56 Webcams:
Windrichtung NNO Miltenberg-1
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Miltenberg-2
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Schneehöhe um 7:30h (cm) 04.12.21: 0,5 cm
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 23,8 656,4
Evapotranspiration (mm) 0,0 0,8 612,2
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 08:04 16:24 08:20 08:13 16:22 Neumond

02.12.21 – Novemberbilanz: Trocken, sonnenscheinarm, normale Temperaturen


Der November war überwiegend von hohem Luftdruck geprägt. Statt Sonne dominierte aber, wie im Spätherbst im Flachland üblich, Nebel und Hochnebel das Wettergeschehen. Zum Ende des Monats gab der Winter ein erstes kurzes Gastspiel.

Während die Temperatur laut Deutschem Wetterdienst bundesweit um 0,7 °C über dem langjährigen Mittel lag, ergaben die Messungen in Eichenbühl eine negative Abweichung von -0,1 Grad. In Heppdiel war es 0,5 Grad zu kalt, in Bürgstadt 0,1 Grad zu warm.

Regen fiel im November deutlich zu wenig. Mit 34 Litern pro Quadratmeter wurde das Regensoll in Eichenbühl um 42 Prozent verfehlt. In Heppdiel und Bürgstadt kam nach Angaben der agrarmeteorologischen Stationen mit 24,6 Litern und 21,4 Litern noch weniger Niederschlag vom Himmel.

Bedingt durch die vielen Nebel- und Hochnebeltage konnte die Sonne die im November übliche Sonnenscheindauer nicht erreichen. Mit 42 Stunden unterschritt sie ihr Soll um rund 19 Prozent.

Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 05.12.2021 - 03:38 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 3,2 4,3 01:17 3,1 03:06
Gefühlte Temperatur (°C) 2,2 0,0 01:04
Taupunkt (°C) 1,7 2,8 00:00 1,7 01:55
Luftfeuchtigkeit (%) 90 94 00:00 86 01:17
Luftdruck (hPa) 1003,2 1003,2 02:51 1002,5 00:02
Luftdrucktendenz gleichbleibend
Windstärke (km/h) 3,2 32,2 00:56 Webcams:
Windrichtung NNO Miltenberg-1
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Miltenberg-2
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Schneehöhe um 7:30h (cm) 04.12.21: 0,5 cm
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 23,8 656,4
Evapotranspiration (mm) 0,0 0,8 612,2
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 08:04 16:24 08:20 08:13 16:22 Neumond

02.12.21 – Novemberbilanz: Trocken, sonnenscheinarm, normale Temperaturen

Der November war überwiegend von hohem Luftdruck geprägt. Statt Sonne dominierte aber, wie im Spätherbst im Flachland üblich, Nebel und Hochnebel das Wettergeschehen. Zum Ende des Monats gab der Winter ein erstes kurzes Gastspiel.

Während die Temperatur laut Deutschem Wetterdienst bundesweit um 0,7 °C über dem langjährigen Mittel lag, ergaben die Messungen in Eichenbühl eine negative Abweichung von -0,1 Grad. In Heppdiel war es 0,5 Grad zu kalt, in Bürgstadt 0,1 Grad zu warm.

Regen fiel im November deutlich zu wenig. Mit 34 Litern pro Quadratmeter wurde das Regensoll in Eichenbühl um 42 Prozent verfehlt. In Heppdiel und Bürgstadt kam nach Angaben der agrarmeteorologischen Stationen mit 24,6 Litern und 21,4 Litern noch weniger Niederschlag vom Himmel.

Bedingt durch die vielen Nebel- und Hochnebeltage konnte die Sonne die im November übliche Sonnenscheindauer nicht erreichen. Mit 42 Stunden unterschritt sie ihr Soll um rund 19 Prozent.