Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 08.08.2020 - 02:46 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 19,1 21,4 00:00 18,8 02:18
Gefühlte Temperatur (°C) 18,9 18,9 02:13
Taupunkt (°C) 15,0 15,0 00:00 14,4 00:55
Luftfeuchtigkeit (%) 77 77 02:15 67 00:00
Luftdruck (hPa) 1019,1 1019,2 02:04 1018,9 00:00
Luftdrucktendenz gleichbleibend
Windstärke (km/h) 0,0 8,0 01:46 Webcams:
Windrichtung SO Miltenberg-1
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Miltenberg-2
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Schneehöhe um 7:30h (cm) 0,0
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 0,4 405,2
Evapotranspiration (mm) 0,1 26,2 574,1
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 06:04 20:52 14:48 22:53 09:48 Abn. Vollmond

01.08.20 – Julibilanz: Zu warm und sehr trocken


Der Juli war in Deutschland ein Monat voller Kontraste. Im Norden dominierten Tiefdruckgebiete mit häufigem Regen und kühler Luft. Im Süden Deutschlands überwog dagegen schwülwarme Mittelmeerluft mit häufigen Gewittergüssen. Die breite Mitte Deutschlands lag ebenfalls häufig auf der warmen Seite, allerdings war Regen vom Saarland über Franken bis nach Sachsen mal wieder Mangelware.

In Eichenbühl war der Juli im Vergleich zum langjährigen Mittel um 1,6 Grad Celsius zu warm. Mit nur 35,2 Litern pro Quadratmeter fiel nur 53 Prozent das üblichen Regensolls. Damit waren in diesem Jahr nun 6 von 7 Monaten zu trocken! Die Sonne schien ca. 280 Stunden lang. Das sind 50 Stunden mehr als im langjährigen Durchschnitt.

Ausblick: Nach einer kurzen Abkühlung mit der Chance auf gewittrigen Regen scheint sich Mitte der kommenden Woche zum Leidwesen der Natur und insbesondere der Wälder die nächste trockene und heiße Witterungsphase anzubahnen.

Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 08.08.2020 - 02:46 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 19,1 21,4 00:00 18,8 02:18
Gefühlte Temperatur (°C) 18,9 18,9 02:13
Taupunkt (°C) 15,0 15,0 00:00 14,4 00:55
Luftfeuchtigkeit (%) 77 77 02:15 67 00:00
Luftdruck (hPa) 1019,1 1019,2 02:04 1018,9 00:00
Luftdrucktendenz gleichbleibend
Windstärke (km/h) 0,0 8,0 01:46 Webcams:
Windrichtung SO Miltenberg-1
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Miltenberg-2
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Schneehöhe um 7:30h (cm) 0,0
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 0,4 405,2
Evapotranspiration (mm) 0,1 26,2 574,1
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 06:04 20:52 14:48 22:53 09:48 Abn. Vollmond

01.08.20 – Julibilanz: Zu warm und sehr trocken

Der Juli war in Deutschland ein Monat voller Kontraste. Im Norden dominierten Tiefdruckgebiete mit häufigem Regen und kühler Luft. Im Süden Deutschlands überwog dagegen schwülwarme Mittelmeerluft mit häufigen Gewittergüssen. Die breite Mitte Deutschlands lag ebenfalls häufig auf der warmen Seite, allerdings war Regen vom Saarland über Franken bis nach Sachsen mal wieder Mangelware.

In Eichenbühl war der Juli im Vergleich zum langjährigen Mittel um 1,6 Grad Celsius zu warm. Mit nur 35,2 Litern pro Quadratmeter fiel nur 53 Prozent das üblichen Regensolls. Damit waren in diesem Jahr nun 6 von 7 Monaten zu trocken! Die Sonne schien ca. 280 Stunden lang. Das sind 50 Stunden mehr als im langjährigen Durchschnitt.

Ausblick: Nach einer kurzen Abkühlung mit der Chance auf gewittrigen Regen scheint sich Mitte der kommenden Woche zum Leidwesen der Natur und insbesondere der Wälder die nächste trockene und heiße Witterungsphase anzubahnen.