Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 27.02.2024 - 05:44 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 5,1 7,7 00:30 5,1 05:41
Gefühlte Temperatur (°C) 5,0 5,0 05:21
Taupunkt (°C) 3,9 5,6 00:27 3,9 04:27
Luftfeuchtigkeit (%) 91 91 03:13 84 00:01
Luftdruck (hPa) 1011,8 1011,8 05:44 1008,8 00:01
Luftdrucktendenz langsam steigend
Windstärke (km/h) 0,0 8,0 03:52 Webcams:
Windrichtung SSO Guggenberg
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Mudau
Schneehöhe um 7:30h (cm) 0,0
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 71,8 150,2
Evapotranspiration (mm) 0,0 20,3 36,1
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 07:11 18:01 10:50 20:08 08:03 Vollmond

01.02.24 – Januarbilanz: Trotz winterlichem Abschnitt wieder zu mild und zu nass


Der Januar begann sehr mild, doch schon im Laufe der ersten Dekade wurde es deutlich kälter. Schneefälle und Frost dominierten fortan das Wettergeschehen. Zum Ende der zweiten Dekade lag die Mitteltemperatur tatsächlich mal wieder unter dem langjährigen Mittel. Doch dann sorgte zu Beginn der dritten Dekade ein kräftiger Temperaturanstieg dafür, dass auch der Januar wieder zu mild ausfiel. Durch die Klimaerwärmung scheint das kältere Temperaturniveau aus der Referenzperiode von 1961 bis 1990 kaum mehr erreichbar zu sein. Niederschlag gab es auch im Januar wieder reichlich. Zur Freude der Natur waren fünf der letzten sechs Monate zu nass.

In Eichenbühl lag die Temperatur im Januar um 1,4 °C über dem langjährigen Mittel. 78,4 Liter Regen und Schnee pro Quadratmeter bedeuteten beim Niederschlag ein Plus von 50 Prozent. Trotz des vielen Niederschlags schien die Sonne 74 Stunden lang. Sie übertraf damit ihr Soll um beachtliche 85 Prozent!

Ausblick: Ein Winter-Comeback ist vorerst nicht in Sicht. Es bleibt windig und mild. Zwischendurch regnet es.

Private Wetterstation in Eichenbühl

Stationshöhe 210 m über NN - Modell Davis Vantage Pro 2

Messwerte vom 27.02.2024 - 05:44 Uhr

Messwert aktuell Höchstwert Uhrzeit Tiefstwert Uhrzeit
Temperatur (°C) 5,1 7,7 00:30 5,1 05:41
Gefühlte Temperatur (°C) 5,0 5,0 05:21
Taupunkt (°C) 3,9 5,6 00:27 3,9 04:27
Luftfeuchtigkeit (%) 91 91 03:13 84 00:01
Luftdruck (hPa) 1011,8 1011,8 05:44 1008,8 00:01
Luftdrucktendenz langsam steigend
Windstärke (km/h) 0,0 8,0 03:52 Webcams:
Windrichtung SSO Guggenberg
UV-Index 0,0 0,0 00:00 Walldürn
Sonneneinstrahlung (W/m²) 0,0 0,0 00:00 Mudau
Schneehöhe um 7:30h (cm) 0,0
Tag Monat Jahr
Regenmenge (mm) 0,0 71,8 150,2
Evapotranspiration (mm) 0,0 20,3 36,1
Sonne ⭡ Sonne ⭣ Tageslänge Mond ⭡ Mond ⭣ Mondphase
Sonne und Mond 07:11 18:01 10:50 20:08 08:03 Vollmond

01.02.24 – Januarbilanz: Trotz winterlichem Abschnitt wieder zu mild und zu nass

Der Januar begann sehr mild, doch schon im Laufe der ersten Dekade wurde es deutlich kälter. Schneefälle und Frost dominierten fortan das Wettergeschehen. Zum Ende der zweiten Dekade lag die Mitteltemperatur tatsächlich mal wieder unter dem langjährigen Mittel. Doch dann sorgte zu Beginn der dritten Dekade ein kräftiger Temperaturanstieg dafür, dass auch der Januar wieder zu mild ausfiel. Durch die Klimaerwärmung scheint das kältere Temperaturniveau aus der Referenzperiode von 1961 bis 1990 kaum mehr erreichbar zu sein. Niederschlag gab es auch im Januar wieder reichlich. Zur Freude der Natur waren fünf der letzten sechs Monate zu nass.

In Eichenbühl lag die Temperatur im Januar um 1,4 °C über dem langjährigen Mittel. 78,4 Liter Regen und Schnee pro Quadratmeter bedeuteten beim Niederschlag ein Plus von 50 Prozent. Trotz des vielen Niederschlags schien die Sonne 74 Stunden lang. Sie übertraf damit ihr Soll um beachtliche 85 Prozent!

Ausblick: Ein Winter-Comeback ist vorerst nicht in Sicht. Es bleibt windig und mild. Zwischendurch regnet es.